Page 39

me_418

Sicherheitstechnik 39 PLCnext-Steuerung jetzt auch mit Sicherheit Durch die Markteinführung des Remote Field Controllers RFC 4072S erweitert Phoenix Contact sein Portfolio Ende 2018 um eine hoch performante Steuerung. Als erste SPS des Unternehmens kombiniert der RFC 4072S die PLCnext Technology mit der Sicherheitstechnik für höchste Applikationsanforderungen gemäß SIL 3 respektive PL e. Zur Inbetriebnahme ist die modulare Engineering-Plattform PLCnext Engineer um die sicherheitsgerichtete Programmierung erweitert worden.  Alex Dusdal, Carsten Kolodziej www.me-magazin.com Die PLCnext Technology eröffnet dem Anwender ein hohes Maß an Flexibilität, da auf den PLCnext-Steuerungen Hochsprachen- ebenso wie IEC-61131-Programme ablaufen können. Die Herausforderung bei der Ausführung von Hochsprachenprogrammen besteht jedoch darin, dass diese keinen zwangsgeführten Zyklus haben. Als Lösung stellt die PLCnext Technology eine Middleware zwischen der Betriebssystem und Anwenderebene zur Verfügung. Der Ansatz setzt sich zum einen aus dem Scheduler – Execution and Synchronisation Manager (ESM) genannt – zusammen. Der ESM ermöglicht, dass beispielsweise in C++ oder C# geschriebene Programme, per Matlab Simulink erzeugte Modelle sowie Applikationen gemäß IEC 61131-3 in einer definierten und zeitlich deterministischen Reihenfolge abgearbeitet werden. Auf der anderen Seite sorgt ein smarter „Shared Memory“ – als Global Data Space (GDS) bezeichnet – für einen zykluskonsistenten Datentransfer zwischen den verschiedenen Programmen sowie den I/OEbenen. Kombination aus Betriebsführungs- und Safety-Steuerung Der RFC 4072S umfasst sowohl eine Betriebsführungs- als auch eine sicherheitsgerichtete Steuerung. Auf der Betriebsführungs-SPS läuft die PLCnext Technology ab, während die sicherheitsgerichtete Steuerung über das Profisafe- Protokoll sichere Daten von unterlagerten F-Devices empfängt, sicherheitsgerichtet verarbeitet und via Profisafe Daten zurücksendet. Das Profisafe-Telegramm wird innerhalb der PLCnext Technology nach dem Black-Channel-Prinzip über das Profinet- Protokoll übertragen. Die PLCnext Technology erlaubt es dem Anwender, dass er ein p Als erste SPS des Unternehmens kombiniert der RFC 4072S die PLCnext Technology mit der Sicherheitstechnik für höchste Applikationsanforderungen gemäß SIL 3 respektive PL e. Im Falle einer Pitchregelung wird die Rotorblattverstellung einer Windenergieanlage damit aktiv gesteuert. u Der RFC 4072S folgt der bisherigen Hochleistungs-SPS RFC 480S PN 4TX mit integrierter Profisafe-Sicherheitssteuerung mit einem identischen Formfaktor nach.


me_418
To see the actual publication please follow the link above